Unser Gemeindearchiv

Wie entstand unser Gemeindearchiv? Die Idee war bereits einige Jahre im Gespräch. Es gibt einerseits eine gesetzliche Vorgabe, andererseits ist es unser Ziel Geschichte und Gegenwart von Leezen, Krems, Heiderfeld und dem regionalen Umfeld für unsere Bürger und die Nachwelt zu bewahren.

Es ging nicht nur darum eine geeignete Räumlichkeit zu finden, es musste auch ein Team zusammenkommen. Der Start brauchte einige Vorbereitungszeit. Die Vielfalt an Ideen musste in ein Konzept gegossen werden. Ende 2014 wurde dann das Archivteam gegründet. Das denkmalgeschützte Spritzenhaus der Leezener Feuerwehr erschien als ein würdiger Ort und wurde bald als Budörp-Haus bezugsfertig. Unser Team begann sofort Archivmaterialien zu sammeln. Die Bürger von Heiderfeld, Krems und Leezen haben uns sehr geholfen. Wir begannen sofort die Archivalien aufzubereiten.

Das Erfassungs-und Findbuch wurde eingerichtet und die Einlagerung der Archivalien begann. Unser Team hat dann auch gezielt Bürger auf ihre Schätze unterm Dach und im Keller mit Erfolg angesprochen. Unser Archiv füllte sich schnell. Begleitend zur klassischen Archivierung begannen wir unsere Dokumente, Fotos und andere Archivalien digital zu speichern mit dem Ziel unsere Archivdaten der Öffentlichkeit leicht zugänglich zu machen. Wir haben begonnen den gesamten digitalen Inhalt über unser Internet-portal öffentlich machen. Wir bieten bereits einige Tausend Dateien an. Mehr als 2700 Zeitungsartikel berichten über kleine und große Ereignisse der vergangenen 100 Jahre. 

Die gelagerten Archivalien können auch  im Budörphus eingesehen werden. 2015 haben wir mit einem Tag der offenen Tür unser Archiv der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Für Kommentare und Anregungen bedanken wir uns auch zukünftig.

Aufbau des Archivs ab 2014

11. 04. 2014

12. 04. 2014

20. 11. 2014

10. 12. 2014

29. 03. 2021