Zeitschrift Die Woche 1930

Die Woche, Oktober 1930

Warum zeigen wir eine alte Illustrierte im Gemeinde-Archiv?

Diese Zeitschrift vom 30.Oktober 1930 hat ihre eigene Geschichte. Irgendwann fand sie ihren Weg von Berlin nach Japan. Vor vielen Jahren habe ich sie in einem Antiquariat in Tokyo gekauft und sie landete später in unserem Archiv.

Bei näherer Betrachtung bietet die Zeitschrift Überraschendes. Zuerst überrascht der Umfang von 54 Seiten. Es ist auch erstaunlich wie viele Markennamen aus der Werbung es noch heute gibt. Am Strickmuster hat sich in neunzig Jahren im Vergleich zur heutigen Regenbogenpresse nicht viel verändert. Sicherlich ist diese Zeitschrift auch in Leezen gelesen worden.

Sehr befremdlich  ist das Fehlen von politischen Inhalten angesichts der Weltwirtschaftskrise, Notverordnungsgesetze, Auflösung des Reichstags, gewalttätiger (tödlicher) Wahlkampfveranstaltungen zur Reichstagswahl 1930 mit dem Aufstieg der NSDAP zur zweitstärksten Partei. Stattdessen heile Welt mit einem Bericht über eine Volkszählung in Japan und eine romantische   Liebeserklärung an das herbstliche Berlin. Auch der erfolgreiche Fortsetzungsroman darf nicht fehlen. “F.P.I antwortet nicht“ stammt aus der Feder von Kurt Siodmak und wurde 1932 mit Hans Albers verfilmt. Er wanderte dann nach Amerika aus  und wurde dort einer der erfolgreichsten Filmregisseure.

Peter Rohde